C. Huhn | Garten und Landschaftsbau - Rosenhof 1 - 36381 Schlüchtern/Wallroth | Tel: 06661/9684-0 (Mo-Fr von 08:00 bis 16:00 Uhr) | Fax: 06661/9684-50 | E-Mail: info@c-huhn.de

Startseite   
Mustergarten   
Das Team vom Büro   
Neuigkeiten   
Firmengeschichte   
Ihr Traumgarten   
Gartentipps   
Inspiration   
Presse   
Ausbildung   
Kontakt   
Aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir sind nicht bereit, an einem Streitbeteiteiligungsverfahren vor der Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.                                     Zuständig für Streitigkeiten ist folgende Stelle:

Verbraucherschlichtungsstelle "Zentrum für Schlichtung e.V."                                       

Straßburger Straße 8                                 

77694 Kehl am Rhein                                   

Fax: 07851 / 79 57  941                             

Mail: mail@verbraucher-schlichter.de


 

 

 

 

 

 

 

                      Arbeiten im November Pflegetipps für den Garten

 

Jetzt im November muss in Gärten - „mehr oder weniger“ - für Ordnung gesorgt werden.

 

Zunächst muss das abgefallene Laub oder Nadeln – vor allem auf der Rasenfläche - zusammengerecht werden. Anschließend kommt dies auf den Kompost. Alle größeren Stauden (Prachtstauden/Solitärstauden) sind zum Teil durch den Wind abgeknickt, umgefallen oder hängen schräg und sind dadurch unansehnlich. Daher sollte man diese abschneiden und zum Kompost bringen.

Grundsätzlich:  Dies geschieht nur wegen der Optik, d.h. wir Menschen hätten gerne

           einen „aufgeräumten“ Garten. Für die Pflanzen und Tierwelt wäre es

           vorteilhaft man würde alles so lassen (außer Laubdecke auf dem Rasen).

           Die Kleintiere finden Unterschlupf und die abgestorbenen Triebe der

           Stauden schützen den Wurzelbereich vor Frost (Bruchauflage).

 

Größere Gehölze bzw. Solitärgehölze können jetzt geschnitten werden. Richtiger Schnitt bedeutet: Auslichten, d.h. alte Triebe entfernen. Dasselbe gilt für Triebe die über kreuz oder nach innen wachsen.  Alte Triebe sind in der Regel etwas dicker und auch farblich allgemein dunkler als jüngere Triebe. Auch Obstbäume können jetzt schon geschnitten werden. Hierzu sollte man jedoch einen intensiven Obstbaumschnittkurs besucht haben, ansonsten sollte man dies Fachkräften überlassen.

 

Thema Winterschutz:  Hierzu ist es zurzeit noch zu früh (außer Rosen anhäufeln). Diese

          Arbeit sollte erst – je nach Witterung – kurz vor Weihnachten

          gemacht werden.

          Zu früher Winterschutz ist für die Pflanzen schlechter als gar kein

          Winterschutz!

 

          Fazit: Mit dem Winterschutz unbedingt noch abwarten!

 

Kübelpflanzen

Es hat bereits in den letzten Oktobertagen leicht gereift! Vor den ersten Nachtfrösten müssen frostgefährdete Kübelpflanzen entweder abgedeckt und vor Frost geschützt werden. Pflanzen an einen frostfreien Platz zu transportieren ist natürlich auch eine Alternative.  Ist kein Nachtfrost mehr da, kann man sie wieder rausstellen. Das wäre der Idealfall – aber Vorsicht, man muss die Temperaturen in der Nacht genauestens beobachten. Wer dies nicht ständig „im Auge“ hat, sollte frostempfindliche Pflanzen besser gleich an einen frostsicheren Platz transportieren.

Faustregel:         Wenn das Thermometer abends 5°C oder weniger anzeigt, ist die

                         Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Temperatur unter den Gefrier-

                         punkt sinkt!

 

Faustregel Kübelpflanzen:    So spät wie möglich im Herbst wegräumen!

                                             So früh wie möglich im Frühjahr raus räumen!

 

Nachfolgend eine kleine Auswahl der wichtigsten mediterranen Kübelpflanzen, welche nicht gleich weggeräumt werden müssen und ca. bis - 5°C vertragen:

 

 

Schmucklilie (Agapanthus umbellatus)

Olivenbaum (Olea europaea)

Granatapfel (Punica grantaum)

Zwergpalme (Chamaerops humilis)

Oleander (Nerium oleander) bis -5°C

Passionsblume (Passiflora caerulea)

Tasmanischer Eucalyptus (Eucalyptus gunnii)

Feige (Ficus carica)

Zylinderputzer (Callistemon citrinus)

Dattelpalme (Phoenix canariensis)

Losbaum (Clerodendrum thomsoniae)

Keulenlilie (Cordyline australis)

Zitrone (Citrus limon)

Wunderblume (Bougainvillea glabra) bis -3°

            Palmfarn (Cycas revoluta) bis -8°C

 

Nachfolgend eine kleine Auswahl der wichtigsten frostempfindlichen Kübelpflanzen:

 

Engelstrompete (Brugmansia datura (suaveolens))

Wandelröschen (Lantana camara)

Bleiwurz (Plumbago auriculata)

Kartoffelblume (Solanum rantonnetii)

Elefantenfuss (Yucca elephantipes)

Jasmin (Jasminum polyanthum)

 

 

Näheres in der Dezember Ausgabe.

 

 

 

Datenschutz | Impressum | Copyright 2019